Neural Plasticity Lab

Neuroplastizität beschreibt die Fähigkeit des Gehirns, sich über die gesamte Lebensspanne an neue Erfahrungen und Randbedingungen anzupassen. Das Neural Plasticity Lab am Institut für Neuroinformatik der Ruhr-Universität Bochum arbeitet an Fragen der funktionellen, integrativen und kognitiven Neurowissenschaften mit Schwerpunkt auf cortikalen Plastizitäts-, Lern- und Alterungsprozessen.


Unser Ziel ist das Verständnis

  • der Faktoren, die Lernen und Plastizität begünstigen
  • der Rolle von Neuroplastizität unter Alltagsbedingungen
  • der Beziehung zwischen Gehirn- und  Verhaltensänderung

Aktuelle Projekte im Neural Plasticity Lab


Plasticity / Learning

Plastizität ist die Fähigkeit des Gehirns, sich über die gesamte Lebensspanne an neue Erfahrungen und Randbedingungen anzupassen. Wenn wir etwas lernen, erwerben wir Wissen und Fähigkeiten durch Anleitung, Übung und Erfahrung. Dieses Lernen setzt dauerhafte Änderungen im Gehirn voraus. Die Fähigkeit des Gehirns sich durch Lernprozesse zu verändern bezeichnet man als Neuroplastizität.

Aging

Die Altersstruktur moderner Industriegesellschaften ist durch einen enormen Zuwachs älterer Menschen gekennzeichnet. Damit kommt dem Verständnis von Alterungsprozessen zunehmend große Bedeutung zu. Das Ziel ist dabei in erster Linie Grundlagen dafür zu schaffen, gesund zu altern, was es ermöglicht, möglichst lange selbstständig zu leben.

Haptik

Tasten - Der unterschätzte Sinn. Wie wichtig ist der Tastsinn in einer vorwiegend visuell dominierten Welt? Was unterscheidet ihn von anderen Sinnen? Wir untersuchen Eigenschaften und Besonderheiten der taktilen Wahrnehmung vor dem Hintergrund neuronaler Verarbeitung und "haptic design".

Special: Tanzen - Enriched Environment für den Menschen

Zusätzlich zur reinen physischen Aktivität - wie etwa Laufen - kombiniert Tanzen Emotionen, soziale Interaktion, sensorische Stimulation, sowie motorische Koordination. Komplexität und Dauer der tänzerischen Aktivitäten lassen sich hierbei problemlos an die Konstitution des Individuums anpassen.Tanzen ist demnach 'enriched environment' für den Menschen.

Special: Schlaganfallrehabilitation

Im Rahmen einer Kooperation zwischen Neurowissenschaftlern des Instituts für Neuroinformatik und Neurologen des Klinikums Bergmannsheil, beide in Bochum, wurde in den letzten Jahren ein Verfahren zur Leistungssteigerung des menschlichen Tastsinns entwickelt, die sensible Stimulation.

Methodenentwickung: Posturographie mit STABLE

Die Untersuchung der Balance ist von hohem diagnostischen und therapeutischen Interesse und kann mit vielen Verfahren durchgeführt werden, wobei sich funktionelle Tests (z.B. „functional reach test“) durchgesetzt haben, die auf teure technische Hilfsmittel verzichten. Exakte Analysen oder Verlaufsbeurteilungen können mit diesen Tests allerdings nur unzureichend realisiert werden. Physiologische Verfahren (z.B. „dynamic force platforms“), die den Körperschwerpunkt erfassen und Auslenkungen quantifizieren, bieten hier eindeutige Vorteile, da sich Balancedefizite früh erkennen lassen und der Erfolg von therapeutischen Interventionen beurteilt werden kann. Die hohen Anschaffungskosten solcher Geräte verhindern jedoch einen flächendeckenden Einsatz in der Diagnostik.



Besucher Weltkarte



Visitor Map

22.2.2014

Stimulation glove for stroke patients

5.11.2013

Trainingshandschuh für Schlaganfallpatienten

1.10.2013

3sat nano: "Individuelles Altern - Wenn das Hirn in die Jahre kommt"

22.7.2013

Masterarbeit für Meditationsprojekt zu vergeben

9.6.2013

Tanzkongress 2013: Dance and Aging - Tanz in der zweiten Lebenshälfte

3.6.2013

CURRENT BIOLOGY: Learning without Training

3.5.2013

Hubert Dinse "Perceptual learning - the many ways to change brains"

29.4.2013

Stand- und Balanceanalyse mit STABLE

19.3.2013

Vortrag: "How the conscious mind constitutes itself through perceptual learning"

27.2.2013

Eine Stunde Tanz pro Woche hält Geist und Körper fit

13.2.2013

Warum es schlechte Lerner gibt

8.2.2013

Symposium February 18th: How experience shapes perceptions: psychophysics, physiology and models

23.10.2012

Current Biology Editorial: "Brain Plasticity: Paradoxical Case of a Neurodegenerative Disease?"

10.10.2012

Das Neural Plasticity Lab auf dem Brain Day 2012

14.9.2012

Schneller lernen mit neurodegenerativer Krankheit "Current Biology"

8.8.2012

Master und Bachelorarbeiten zu vergeben

7.2.2012

Speed of perceptual decision making "PNAS"

2.2.2012

Das „enthemmte“ Gehirn im Alter "Journal of Neuroscience"

30.1.2012

Geselligkeit hält geistig fit

10.9.2011

Current Biology Artikel in "Faculty of 1000"

7.9.2011

"Brain Day" Von der Grundlagenforschung zur Therapie

2.9.2011

"Special Issue" in Neural Plasticity: Plasticity of Adult Sensorimotor System

24.5.2011

Current Biology Editorial: "Perceptual Learning: Visual Function Improved by LTP/LTD-like Stimulation "

5.5.2011

Current Biology: "Lernen ohne Training"

30.3.2011

Tag der offenen Tür der RUB am 31.03.

28.3.2011

Computational Aspects of Learning

1.3.2011

NPL hosts Frontiers Special Topic: call for papers

11.2.2011

"Tanzen und Alter" Wenn nicht im Alter wann denn dann?

7.2.2011

Wenn das Hirn in die Jahre kommt: Alterungsprozess besser verstehen

25.1.2011

Tanzen als Intervention - Tamed Magazin 01 / 2011

14.12.2010

2. Internationaler Workshop "Perceptual Learning", Eilat, Israel

2.11.2010

Wir sind umgezogen!

21.7.2010

Auswirkungen langjährigen Tanzens - Frontiers in Aging Neuroscinece

9.7.2010

FILM: RUB.Universitas - Forschen für die Menschen

8.6.2010

Versuchspersonen für Altersstudie gesucht

14.4.2010

Artikel über Rehabilitation (Arch Phys Med Rehabil) in "Faculty of 1000"

14.12.2009

Rhythmisches Gehirnjogging

22.9.2009

Vortrag Georg Kuhn: "Make your stem cells run"

4.8.2009

Wir trauern um Michael Neef

9.5.2009

"Heilkraft des Tanzens" im ZDF-Infokanal

27.4.2009

Current Biology: Nichts-tun verändert das Gehirn

9.4.2009

"Tanzen und Altern" auf der INTAKO 2009

15.3.2009

"Gehirne begreifen und erfasssen - Tasten, der unterschätzte Sinn"

19.2.2009

Tanzkurs gestartet !

3.2.2009

LERNTEC Blog

24.1.2009

42nd Winter Conference on Brain Research, Copper Mountain, Colorado

19.1.2009

Fass! Mich! An!

13.1.2009

Handrepräsentationen im Gehirn sind im Alter deutlich vergrößert

5.12.2008

Neurorehabilitation Jahrestagung 2008

3.11.2008

Flotte Sohle aufs Parkett legen und im Alter fit bleiben

30.10.2008

Fit im Alter – Teilnehmer für eine Studie gesucht, die die positiven Auswirkungen eines Tanzkurses auf den Alterungsprozess untersucht

11.9.2008

3 sat Scobel: Mehr Wissen über: Haut

26.8.2008

Workshop on Rehabilitation, 12th EFNS Congress Madrid

4.8.2008

Novel Strategies for Brain and Spinal Cord Repair

18.6.2008

Spektrum der Wissenschaft, Dossier 4/2008: "Hundert Jahre und mehr?"

1.4.2008

Rekrutierung von Schlaganfallpatienten

18.2.2008

Interview auf 98.5 Radio Bochum

4.2.2008

Neuer S-Block (Praktikum) beginnt

15.11.2007

Vortrag "Hörsaal City" 21. November 2007

1.6.2007

Planet Wissen WDR 1. Juni 2007

19.4.2007

WAZ 16.2.2007

18.4.2007

In der WAZ: Raus aus dem Rattenkäfig

18.4.2007

Neue Internetseite ist online

5.12.2006

Q21 WDR 5. Dezember 2006